Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. im Kreis Wesel

heißt Sie herzlich willkommen!

Pressemitteilungen aus dem Kreis Wesel


DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Umsetzung der Istanbul-Konvention im Kreis

Mit Inkrafttreten der Istanbul-Konvention im Jahr 2018 liegt es auch in der Zuständigkeit der Kommunen, je einen Familienplatz in einem Frauenhaus pro 10.000 Einwohnenden zu schaffen. Die Linksfraktion im Kreistag Wesel hat Zweifel an den zuletzt bekannt gegebenen Zahlen des Kreises hierzu. Weiterlesen


DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Ein schwarz-grüner Gipfel der Verantwortungslosigkeit

Das sowohl RVR als auch wesentliche Kiesinitiativen und Kreistagsfraktionen nicht zum geplanten Kiesgipfel eingeladen werden und das Ziel des Treffens lediglich darin besteht, den Kieskomplex aus dem Regionalplanentwurf auszukoppeln, kommentiert der Vorsitzende der Linksfraktion im Kreistag Wesel, Sascha H. Wagner: Weiterlesen


DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Jetzt herunterladen: Sozialkompass 4.0

Die Linksfraktion im Kreistag Wesel hat die aktualisierte und vervollständigte Auflage des Sozialkompasses (4.0) für das Jahr 2022 veröffentlicht. Der Wegweiser stellt den Bürger*innen im Kreis Wesel alle wichtigen Anlaufstellen für Beratungen, Hilfeleistungen und Vergünstigungen kostenlos zur Verfügung. Weiterlesen


DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

LINKE lässt nicht locker – Zahlen zu Pflegeberufsaussteiger*innen gefordert

Die Linksfraktion im Kreistag Wesel fragt erneut nach Zahlen zu Aussteiger*innen aus Pflegeberufen im Kreis Wesel. Die bisherigen Vorstöße der Fraktion zum Thema hatte die Kreisverwaltung ins Leere laufen lassen. Weiterlesen


DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Landrat ist kein Gewinn für die Menschen im Kreis

Zur Abfederung der sozialen Verwerfungen in den kommenden Monaten fordert die Linksfraktion mittels einer Resolution die Einführung einer befristeten Steuer auf krisenbedingte Übergewinne. Den Fraktionsvorsitzenden der LINKEN, Sascha H. Wagner macht es fassungslos, wie Landrat Brohl, die Kreisverwaltung und die Fraktionen von CDU, Grünen, FDP und… Weiterlesen

Pressemitteilungen
aus den Städten und Gemeinden


Fraktion DIE LINKE. LISTE Moers

LINKE. LISTE gegen Ausweitung der Nachtabschaltung / Eishalle soll drei Monate in Betrieb gehen

Der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.LISTE, Friedhelm Fischer, soll als beratendes Mitglied in den Verwaltungsrat der ENNI AöR einziehen. Ein entsprechender Ratsantrag dürfte nächsten Mittwoch im Rat beschlossen werden, da DIE LINKE.LISTE Anspruch auf diesen Sitz hat. Ablehnend steht die Fraktion den von ENNI unterbreiteten… Weiterlesen


Linksfraktion Dinslaken

Anhaltende Diskriminierung muss ein Ende haben! Barrierefreie Dokumente für alle Dinslakener Bürger:innen

Gerd Baßfeld, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Dinslaken, ist betroffen über die faktische Weigerung der Stadt Dinslaken, Bürger:innen und Bürgern barrierefreie, also für alle lesbare und vorlesbare Schriftstücke auf der Internetseite und im Ratsinformationssystem der Stadt Dinslaken zur Verfügung zu stellen. Spätestens seit… Weiterlesen


Linksfraktion Dinslaken

DIE LINKE will einen Bürger:innenladen mit inklusivem Café für Dinslaken-Lohberg

Die Fraktion DIE LINKE will ein Bürger:innenladen mit inklusivem Café im ehemaligen Lebensmittelgeschäft Bienemann in Dinslaken-Lohberg schaffen. Mit Schreiben vom 30.08.2022 hat sich DIE LINKE deshalb mit einem Prüfantrag an die Bürgermeisterin gewandt, über den der Rat am 13.12.2022 in einer Beschlussvorlage entscheiden soll. Weiterlesen


Fraktion DIE LINKE. LISTE Moers

Jan Dieren soll handeln: Energiezuschuss darf nicht pfändbar sein

Zur Tatsache, dass der im September zur Auszahlung kommende Energiezuschuss bei ohnehin verschuldeten Menschen gepfändet werden kann, erklärt der sozialpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE.LISTE, Wolfgang Klinger: Weiterlesen


Fraktion DIE LINKE. LISTE Moers

LINKE.LISTE: Wohnungen für die Homberger Straße 6

Durch das Ablaufen eines Erbbaurechtsvertrages ist die Stadt Moers nun Eigentümerin des Gebäudes Homberger Straße 6. Im Erdgeschoss des Gebäudes am Königlichen Hof befindet ein sich ein genutztes Ladenlokal („Ein-Euro-Shop“), das gesamte Gebäude steht ansonsten leer. Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen stehen an. Weiterlesen

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Stellenausschreibung Fraktionsreferent:in

DIE LINKE im Kreis Wesel ist seit den Kommunalwahlen im September 2020  mit 3 Menschen im Kreistag Wesel vertreten. Zur Unterstützung ihrer Arbeit im Kreistag sucht die Linksfraktion zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Eine/N Fraktionsreferent:in

Hier zur Stellenausschreibung

Energiekonzerne zur Kasse bitten

Zahlreiche europäische Länder haben bereits eine Übergewinnsteuer eingeführt. Nachdem der wissenschaftliche Dienst der Bundesregierung bestätigte, dass eine Übergewinnsteuer auf rechtlicher Ebene in Deutschland möglich wäre, zeigt nun eine Studie des Netzwerks Steuergerechtigkeit im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung wie diese hierzulande umgesetzt werden könnte. Bis lang fehlt Bunderegierung jedoch der politische Wille. 

Weitere Informationen

DIE LINKE.
Kreisverband Wesel

Kreisgeschäftsstelle:
Friedrich-Ebert-Straße 46
46535 Dinslaken

Telefon: 02064 / 77 57 384
Telefax: 02064 / 77 57 378
E-Mail info(at)dielinke-kreiswesel.de


Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 10:00 - 15:00 Uhr und nach Vereinbarung


Sozialberatung
jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat
von 15:00 - 17:00 Uhr
Termine nach telefonischer Vereinbarung
oder direkter Vorsprache möglich. mehr

DIE LINKE.
Fraktion im Kreistag Wesel

Fraktionsgeschäftsstelle:
Friedrich-Ebert-Straße 46
46535 Dinslaken

Telefon: 02064 / 77 57 380
Telefax: 02064 / 77 57 381

E-Mail buero(at)linksfraktion-kreiswesel.de


Öffnungszeiten:
montags bis freitags
10.00 bis 15.00 Uhr
und nach Vereinbarung
 

9 Euro ticket weiterfahren!

Entlastung, Mobilität und Klimaschutz. Jetzt!

9 Euro sind nicht einfach nur ein Ticketpreis. 9 Euro heißt Entlastung bei steigenden Preisen, Mobilität für alle, Klimaschutz, Gemeinwohl und einen Schritt in die Zukunft. Zig Millionen verkaufte Tickets sprechen für sich. Die Mehrheit will das 9 Euro Ticket. Es reduziert Autoverkehr in den Städten und Staus, bringt mehr Freizeit und erlaubt auch armen Familien eine Reise. Ein preiswertes und einfaches Ticket motiviert zum Umstieg. 

9 Euro für alle heißt Ausbau des ÖPNV: Wir brauchen mehr Gleise, Haltestellen und Verbindungen. Stillgelegte Bahnstrecken müssen reaktiviert werden, es braucht einen entsprechenden Umbau der Produktion und mehr Personal in Fahrdiensten, Technik, Planung und Wartung. Besserer ÖPNV heißt auch bessere Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Wir wollen diese sinnvollen Arbeitsplätze zu guten Bedingungen. Das 9 Euro-Ticket kostet 12 Milliarden Euro im Jahr. Die umweltschädlichen Zuschüsse und Steuersubventionen vom Bund summieren sich auf 65 Milliarden Euro jährlich. Ein preisgünstiges Ticket wie auch der Ausbau von Bus und Bahn sind finanzierbar, wenn der politische Wille da ist. Dazu wollen wir beitragen. WEITERE INFORMATIONEN

  • patientenorientiert, barrierefrei und selbsthilfefreundlich
  • wohnortnah und bedarfsorientiert geplant für alle in NRW
  • vollfinanziert durch das Land NRW
  • mit guten Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten
  • ein gemeinwohlorientiertes Gesundheitswesen – ohne Profite!

    weitere Informationen

Kommunalwahl 2020

alle Infos zur Wahl am 13.September 2020

Themenseite

Corona

Sagen auch Sie:

Nein zum Kiesabbau!

Unterstützen Sie die Initiativen am Niederrhein gegen den weiteren Kiesabbau. Helfen Sie die Umwelt zu schützen. mehr