Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Kreisverband Wesel

Sahra Wagenknecht kommt am 8. September nach Dinslaken

Die LINKEN-Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht unterstützt DIE LINKE im Kreis Wesel im Kommunalwahlkampf und tritt am Dienstag, 8. September, auf dem Neutorplatz in Dinslaken auf.

Um 15 Uhr startet die Open-Air-Veranstaltung mit einer Talkrunde der Bürgermeisterkandidat*innen der LINKEN Barbara Wagner (Wesel), Sidney Lewandowski (Kamp-Lintfort) und Gerd Baßfeld (Dinslaken) sowie dem Landratskandidaten Sascha H. Wagner.

 

Im Kulturprogramm treten der Poetry-Slammer Jean-Philippe Kindler und die Band „Wilder Weizen“ auf. Der 24-jährige Kindler ist unter anderem Sieger der deutschsprachigen Slam-Meisterschaften in Zürich 2018 und bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden.
Folk, Blues, Jazz, Irish-Music sowie Calypso mit einer Prise Gospel bringt die 4-köpfige Düsseldorfer Band „Wilder Weizen“ auf die Bühne am Neutorplatz.

Gegen 16 Uhr wird dann Sahra Wagenknecht sprechen und deutlich machen, welche politischen Veränderungen hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit sie sich in den Gemeinden und auf Bundesebene wünscht.

Mit ihrer Großveranstaltung will DIE LINKE insbesondere diejenigen mobilisieren, die sich noch nicht zu einer Wahlteilnahme durchringen konnten. „Gerade die Menschen, die auf den ÖPNV, auf bezahlbaren Wohnraum und auf eine gute öffentliche Infrastruktur angewiesen sind, gehen oft nicht wählen, weil sie die Hoffnung auf gute Veränderungen aufgegeben haben“, meint Landratskandidat Sascha H. Wagner. „Wir sagen, dass jeder Mensch entscheidet, ob sich im Kreis und in den Gemeinden etwas ändert und rufen dazu auf, die eigenen Interessen zu vertreten“, so Wagner.

Coronabedingt hat DIE LINKE ein Schutzkonzept für die Veranstaltung entworfen. Das Tragen einer Mund-Nase-Abdeckung und das Einhalten der Abstandsregelungen ist während der Veranstaltung notwendig.