Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion Kamp-Lintfort

Linke fragt nach Überstunden

Die Linksfraktion in Kamp-Lintfort möchte die aktuellen Überstundenzahlen in der Stadtverwaltung wissen.

Grund für diese Anfrage sind Unklarheiten beim Stellenplan, aufgrund dessen die Linken unter anderem den Haushalt 2019 abgelehnt haben. Ein Bestandteil der nach wie vor fehlt sind wichtige Kennzahlen ohne die es nicht möglich ist ein schlüssiges Gesamtbild zubekommen.

„In der Haushaltsberatung haben wir den Stadtkämmerer Martin Notthoff angefragt, wie hoch die aktuellen Überstundenzahlen in der Stadtverwaltung sind. Leider haben wir bis heute keine Antwort bekommen und hoffen jetzt auf Antworten,“ so Sidney Lewandowski zum Thema.

Das war ein Grund, warum die Fraktion dem aktuellen Stellenplan nicht zustimmen konnte. Denn um eine vernünftige Personalplanung abzustimmen, braucht man die aktuellen Überstundenzahlen, so die Fraktion. Ein anderer wichtiger Punkt ist auch, dass mit Überstundenzahlen eine Überlastung der Verwaltung erkannt werden könnte.

„Die Linksfraktion hat das Ziel, eine gut funktionierende Stadtverwaltung vor Ort zu haben, denn mit einer überlasteten Verwaltung dauern Anträge und viele verschiedene Angelegenheiten der Bürger*innen viel zu lange und die Arbeit selbst geht oftmals für die Arbeitnehmer*innen an ihre Belastungsgrenzen. Leider hat die Stadtspitze und die Mehrheitsfraktion der SPD das Ziel, die Stadtverwaltung so klein wie nur möglich zu halten,“ meint Lewandowski abschließend.