Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintforter LINKE setzt auf die Jugend!

von links: Sidney Lewandowski, Michael Kazuch, Selina Weerts, Elvis Krupic

Auf der Wahlversammlung der LINKEN Kamp-Lintfort, am Donnerstag den 27.Februar im Alten Kasino, wählten die Mitglieder der Ortsgruppe ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014, für die 22 Wahlbezirke und die Reserveliste.

 

Einstimmig wurde ein linkes Kommunalwahlprogramm verabschiedet. Folgende Schwerpunkte stehen dabei im Mittelpunkt:

  • die regelmäßige Erstellung eines Armutsberichts
  • Mehr Angebote für Jugendliche, z.B. Diskotheken, Gaststätten und Begegnungs­stätten
  • Vergabe öffentlicher Aufträge nur an Betriebe, die Tariflöhne zahlen, ausbilden und soziale und ökologische Kriterien einhalten
  • Das Zechengelände gestalten als ein Ort der Begegnung und Kultur
  • Die schnellstmögliche Einbindung zum Schienennetz
  • Die breite Unterstützung der Bürgerinitiative Giftmülldeponie Eyllerberg und die sofortige Schließung der Deponie

Die Reserveliste umfasst 8 Kandidatinnen und Kandidaten.

Auf Listenplatz 1 wurde der 21 jährige, Zerspannungmechaniker Sidney Lewandowski gewählt. Er ist seit 2011 Parteimitglied und bereits OV-Sprecher wie auch im Kreisvorstand Wesel.

„Ich freue mich über das Vertrauen in der eigenen Partei, und bedanke mich an alle die mich tatkräftig unterstützt haben.“ Lewandowski setzt sich das Ziel die Stadt jugendlicher zu gestalten, wie aber auch eine gute Mischung von Angeboten aller Generationen bieten zu können.

Der 21 jährige Industriemechaniker, Michael Kazuch wurde auf Listenplatz 2 gewählt. Er ist seit 2011 Parteimitglied und Finanzverantwortlicher des Ortsverbandes. „Ich bin guter Hoffnung, dass die Partei in Fraktionsgröße in den Rat ziehen wird, denn nur mit DER LINKEN. ist wahre Soziale Politik zu machen, denn nur DIE LINKE ist nah am Bürger.“ Die 22 jährige Studentin und Versandmitarbeiterin, Selina Weerts wurde auf Platz 3 gewählt. Auch eine Frau gehört selbstverständlich nach Meinung der LINKEN ins Spitzenteam. „Ich werde dafür kämpfen, dass mehr die Meinungen der Frauen im Rat gehört werden. Wie ich finde gibt es immer noch zu wenige weibliche Köpfe in der Kommunalpolitik,“ so Weerts. Auf Platz 4 wurde der 41 jährige Elektroniker Elvis Krupic gewählt. „Die Linke habe ich schon von  Anfang an vor Ort unterstützt und freue mich nun diese Partei im Wahlkampf zu unterstützen. Dazu werde  ich, die Stimme der Migrantinnen und Migranten im Rat vertreten.“  Auf den weiteren Listenplätzen 5 bis 8 wurden gewählt: Helmut Matusczcak, Dr. Bernd Kern, Tamer Köylü, sowie Dr. Rolf Weber.