Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Moers/Neukirchen-Vluyn

Es fährt ein Zug nach nirgendwo

DIE LINKE. Moers/Neukirchen-Vluyn nimmt zu Planungen der Bahntrasse Moers – Neukirchen-Vluyn Stellung.Dazu Niklas Hindrichs, der Pressesprecher der LINKEN. Moers-Neukirchen/Vluyn: Das „Einrollen“ der alten Schienen ist verkehrs- und umweltpolitisch der falsche Weg. Die Bahntrasse muss erhalten bleiben, sonst hat sich jedwede Planung erledigt.

 

Hindrichs weiter:

Jahrzehntelang hat eine verfehlte Verkehrspolitik zur Stilllegung kleiner Bahnstrecken geführt. Die Folgen sieht man tagtäglich auf den nahen Autobahnen A 40 und A 57. Ein LKW hängt vor dem nächsten, die rechte Spur ist voll Lieferverkehr.

Pendler und der ÖPNV haben keine Chance, rasch an ihr Ziel zu kommen. Brücken werden marode, ziehen Vollsperrungen nach sich. Der Verkehr kollabiert.

Eine der großen Alternativen ist die Verlagerung vor allem des Güterverkehrs zurück auf die Schiene. Aber dafür muss es viele kleine Anbindungspunkte für die Aus- und Anlieferungen geben. Und diese können dann auch die Pendler nutzen.