Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Xanten

Christina Appel zu Hotelprojekt: „Ein totes Pferd kann man nicht weiter reiten“

„Die Stadt muss jetzt und nicht irgendwann mit neuen Planungen für eine alternative Nutzung des Bereichs Eselswiese beginnen. Eine immer weitere Verlängerung von Absichtserklärungen hilft der Stadtentwicklung nicht weiter. Ein totes Pferd kann man nicht einfach weiter reiten“, kommentiert LINKEN-Stadtverordnete Christina Appel die Tatsache, dass der Investor zum wiederholten Mal vertragliche Vereinbarungen mit der Stadt Xanten nicht eingehalten hat. Ohnehin seien die bisherigen Planungen nicht überzeugend, so Appel.