Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Die Zeit für die „Alternative Baustoffkonferenz“ ist reif!

Die Fronten in der Kiesdebatte haben sich innerhalb der vergangenen Tage und Wochen zunehmend verhärtet. Nicht zuletzt die Absagen der Kiesgegner*innen an die von der CDU vorgeschlagene Kieskonferenz, haben den Dialog weiter auskühlen lassen. Aus dieser Pattsituation heraus hatte DIE LINKE. im Kreistag Wesel den Vorschlag einer Konferenz zur Thematisierung existierender Alternativen zum Kiesraubbau ins Spiel gebracht. Fand dieser Antrag bis zur gestrigen Sitzung des Kreisausschusses wenig Gehör, kommt der Stein nun ins Rollen.

Der Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Sascha H. Wagner erklärt: „Erfreulicherweise haben sich die Fraktionen des Kreistages im Rahmen der gestrigen Ausschusssitzung dazu bereit erklärt, den nun von uns zu erarbeitenden Änderungsantrag für eine >>Alternative Baustoffkonferenz<< mitzutragen.“

Wagner ergänzt: „Die Kiesindustrie hat heute ein augenscheinliches Entgegenkommen signalisiert. Anstatt die bisher tangierten Gebiete zu berauben, sollen Flächen im Kreisgebiet abgegraben werden, bei denen wenig Konfliktpotential mit den Anwohner*innen zu erwarten ist. Den Anschein erwecken zu wollen, dass es den vielen Kiesgegner*innen lediglich um das eigene Wohlbefinden vor der eigenen Haustür geht, ist an Zynismus nicht zu überbieten. Nach der konstruktiven Kritik der anderen Kreistagsfraktionen ist die Zeit jetzt reif, unseren Vorschlag für eine Alternativfindung zum Kiesraubbau in die Praxis umzusetzen. Nachdem wir die gewünschten Änderungen eingearbeitet haben, gehen wir von einer breiten Zustimmung im Kreistag aus.“