Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Moers

Sozialticket

Verkehrsminister Hendrik Wüst plant auch für 2019 den Zuschuss für das Sozialticket. Dazu Niklas Hindrichs für DIE LINKE Moers/Neukirchen-Vluyn: Die jetzige Aussage von Hendrik Wüst, dass Sozialticket auch in 2019 zu finanzieren, ist eine gute Nachricht für alle, die die normalen Fahrpreise nicht bezahlen können.

 

Diese Entscheidung haben sie in erster Linie den Protesten der Sozialverbände, Kirchen und Gewerkschaften zu verdanken, die sich im Bündnis „Sozialticket NRW“ zusammengeschlossen haben. Geplant hatte die schwarz/gelbe Landesregierung nämlich, den Zuschuss ganz fallen zu lassen.

300000 Sozialtickets werden mittlerweile in NRW gekauft. Das bedeutet, dass 300000 Menschen in NRW auf Sozialhilfeniveau leben. Das sind allerdings nur ca. 13 % der Anspruchsberechtigten (ca. 2 Mio. Menschen).

Niklas Hindrichs weiter: Die monatlichen Kosten von 37,80 € sind viel zu hoch. Im Hartz IV Satz sind nur 27,80 € für den ÖPNV enthalten. Den Rest müssen sich die Fahrgäste im wahren Sinne des Wortes vom Mund absparen.

DIE LINKE fordert auf jeden Fall höhere Zuschüsse, sowohl über die Regelsätze der Anspruchsberechtigten, aber auch aus dem Land an die Verkehrsverbünde, bis hin zur kostenlosen Nutzungsmöglichkeit des ÖPNV. Das nutzt im Stauland NRW auch der Umwelt.