Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion Dinslaken

Sicherer Hafen in Gefahr – katastrophale Zustände in der Fliehburg

Dieter Holthaus
Dieter Holthaus

Die LINKE ist empört über die von der Stadtverwaltung in der Bauausschuss-Sitzung am 18. Nov. 2019 dargestellten katastrophalen Wohnmöglichkeiten für Menschen, die eine Zuflucht in der Fliehburg als sicheren Hafen benötigen.

Aus der irritierenden Vorlage der Verwaltung ist nicht zu entnehmen, welche Sofortmaßnahmen zur Wiederherstellung angemessener Wohnverhältnisse erforderlich sind, wie es der Vertreter der LINKEN, Dieter Holthaus, gefordert hat. Der Tagesordnungspunkt zu diesem Thema wurde nicht weiter behandelt aufgrund unterschiedlicher Auffassungen von CDU und SPD.

DIE LINKE ist für eine rasche Lösung für die in der Fliehburg lebenden Menschen und beantragt unverzüglich eine gemeinsame Sondersitzung von Bau- und Sozialausschuss, um Sofortmaßnahmen zu beschließen. Auch sollte die Frage der Verantwortlichkeiten von Caritas und Stadtverwaltung für die Bauabnahme, Unterhaltung und Mängel unmissverständlich geklärt werden.

Seit 2014 sind 10 Mio. Euro an Investitionen für die Fliehburg durch die Stadt an die Caritas geflossen.