Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. im Rat der Stadt Moers

Schlossumfeldgestaltung

Gabriele Kaenders

Zur Vorlage im heutigen Kulturausschuss nimmt das Ratsmitglied der LINKEN Gabriele Kaenders Stellung:

„Behinderte müssen sich in Moers jetzt noch rechtzeitiger überlegen, wann und wo sie ein natürliches Bedürfnis stillen können. Außerhalb der Öffnungszeiten des Museums geht nur noch durchhalten.

 

Das empfiehlt die Verwaltungsvorlage für den heutigen Kulturausschuss, die übrigens im Behindertenbeirat vor nur einer Woche nicht vorgestellt wurde.

Die gesamte neu zu errichtende WC-Anlage zwischen Kindergarten und Schloss soll außerhalb der Öffnungszeiten des Schlossmuseums nicht mehr nutzbar sein. Das bedeutet: Montags geht gar nix, dienstags bis sonntags nicht vor 10 Uhr oder nach 18 Uhr.“

Kaenders weiter: „Nun können „Bedürftige“, die gut zu Fuß sind, ja eine andere Lokalität aufsuchen. Rollifahrer haben aber rund um den Kastellplatz keine Möglichkeit eine Toilette zu nutzen. Die im Kreishaus sind weggefallen, die anliegenden Kneipen haben kein Behinderten-WC, die WCs sind in der Regel im Keller. Belastbare Aussagen zu den Nutzungsmöglichkeiten in der neuen Gastronomie Landratsamt gibt es noch nicht.

Da fordert Moerser Politik die Privatgastronomie seit Jahren auf, die sogenannte „nette Toilette“ für Jedermann anzubieten, schafft aber selbst ein Vakuum rund um Schloss und Park.

Die nächste öffentliche Behindertentoilette im Park ist am Streichelzoo oder der Skaterbahn. Und bis man vom Schloss aus dort angekommen ist, ist vermutlich alles zu spät.“