Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Rot-Rot-Grün für eine alternative Baustoffkonferenz

Eine breite Kreistagsmehrheit stimmte heute für den LINKEN-Antrag zu einer alternativen Baustoffkonferenz.

Auf der heutigen Kreistagssitzung stimmte eine unerwartete Mehrheit für den Antrag der LINKEN im Kreistag Wesel, im kommenden Jahr eine alternative Baustoffkonferenz für einen ökologischen Wandel im Kreisgebiet durchzuführen. Nachdem im vergangenen Kreisausschuss, auch die CDU-Fraktion offen für eine Konferenz zur Thematik war, konnte sie sich heute aber nicht dazu durchringen, der Initiative der Linksfraktion zuzustimmen. „So wichtig scheint der CDU das Thema »Alternativen zum Kies- und Sandabbau«, doch nicht zu sein,“ so Sascha H. Wagner, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Kreistag.

Umso erfreulicher ist es, dass neben der SPD auch die Grünen und die FDP/VWG-Fraktionen dem Antrag zustimmten, die Bürgerinitiativen, Umweltverbände, Wissenschaftler sowie die kreisangehörigen Kommunen,  die Landesregierung und den RVR an einer kreisweiten Konferenz zu beteiligen.

Zudem zeigt sich DIE LINKE erfreut über den Ergänzungsvorschlag der Grünen, prüfen zu lassen, ob ein Forschungszentrum künftig im Kreis Wesel dabei eine wichtige Rolle spielen könnte alternative Baustoffmethoden zu entwickeln.

Die Fachkonferenz soll im kommenden Jahr einen wichtigen Beitrag leisten, Themen wie CO2-reduzierte Baumethoden und einen ressourcenschonenden Umgang mit unseren Bodenschätzen stärker in Betracht zu ziehen. Dabei sei es unerlässlich, „auch die Interessen der Bürgerinnen und Bürger verstärkt in den Blick zu nehmen und über den Wirtschaftsstandort »Kreis Wesel« eine zukunftsgerichtete Debatte, auch in Bezug auf Arbeitsplätze, anzustoßen,“ so DIE LINKE.