Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion Kamp-Lintfort

Linksfraktion möchte alle Kosten von Großbauprojekten in Kamp-Lintfort zusammentragen

Die Linksfraktion in Kamp-Lintfort fragt die Verwaltung nach allen Kosten, die die Großbauprojekte der letzten Jahre betreffen. Mit ihrer Anfrage möchten sie eine große über die Kosten schaffen.

„Wir haben gemerkt, dass die Kosten, besonders bei den Großbauprojekten, in Kamp-Lintfort massiv explodieren und immer mehr werden. Mit der Anfrage wollen wir uns einen über alle Kosten verschaffen.“, sagt Sidney Lewandowski, Fraktionsvorsitzender, zur Situation in der Stadt. Die Fraktion erfragt in der Anfrage die Kosten der letzten drei großen Bauprojekte: Abriss Bunte Riesen bzw. die Neugestaltung des Rathausplatzes/Freiherr-vom-Stein-Straße, der Sanierung der Stadthalle und der Sanierung der Fördertürme auf dem Zechengeläde. Dabei sollen alle Kosten, die die Projekte betreffen, in einem Dokument aufgestellt werden, z.B. Planungskosten, Erschließungskosten und auch die Verkaufserlöse. Die Fraktion verspricht sich davon eine übersichtliche Aufstellung der Kosten, die auch für die Bürger*innen nachvollziehbar sind.

„Wenn man bedenkt, dass diese einzelnen Kosten irgendwo in den Drucksachen versteckt sind und man sie mühsam zusammensuchen muss, würde eine gesamte Kostenaufstellung über die Kosten zu bekommen. So kann man sehen, welche Kosten explodieren und welche sich im Rahmen bewegen. Das kann helfen, Kostenexplosionen zu vermeiden.“, meint Sidney Lewandowksi. „Dadurch, dass es um das Geld der Stadt geht, finde ich, dass es auch die Bürger*innen etwas angeht, wie viel die Großprojekte kosten. Nur eine Kostenaufstellung der Gesamtkosten ist transparent genug.“, schließt Lewandowski ab.