Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

LINKE: NIAG muss über Verspätungen und Ausfälle besser informieren

Mit mehreren Initiativen im Kreistag hatten zuerst DIE LINKE und dann die Grünen versucht zu erfahren, welche Verspätungen und Ausfälle es bei den von der NIAG bedienten Buslinien im Kreis Wesel gibt.

„Leider hat die NIAG nur allgemeine Angaben gemacht. Entweder werden Verspätungen durch die NIAG nicht erfasst oder der Kreis Wesel wird nicht richtig informiert“, kritisiert die LINKEN-Kreistagsabgeordnete Karin Pohl diesen Zustand.

 

Karin Pohl erinnert daran, dass der Kreis Wesel als Aufgabenträger für die Planung, Organisation und Ausgestaltung des straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs zuständig ist.

„Dazu gehört es dann doch wohl auch, überprüfen zu können, wo Veränderungen notwendig sind, weil das beauftragte Unternehmen, hier die NIAG, die Aufgabe nicht gestemmt bekommt“, so Karin Pohl. Selbst die NIAG-App biete „nicht wirklich“ Echtzeitdaten über zu erwartende Verspätungen.

An Informationsständen und auf Veranstaltungen würde DIE LINKE von Bürger*innen immer wieder auf den unzureichenden Personennahverkehr im Kreis angesprochen. „Das Angebot ist ohnehin nicht gut. Ausfälle und Verspätungen fallen dadurch noch mehr ins Gewicht“, so Karin Pohl, die nun auf die nächste Sitzung des Kreisverkehrsausschusses setzt. Dort soll ein NIAG-Vertreter Bericht erstatten.