Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. LISTE Moers

LINKE.LISTE fürchtet Zunahme von Energiesperren in Moers

DIE LINKE.LISTE im Rat der Stadt Moers fürchtet angesichts der massiven Preiserhöhungen eine Zunahme von Strom-, Gas und Wassersperren in Moers und hat die Stadtverwaltung nun gebeten, die Zahlen der Energiesperren seit 2019 zusammenzutragen. Auf dieser Grundlage sollen dann Maßnahmen getroffen werden, um von Energiesperren bedrohten Haushalten zu helfen.

 

„Die horrende Inflationsrate ist für Menschen mit wenig Geld eine Katastrophe.  Nebenkostenabrechnungen für 2021 und aktuelle Preiserhöhungen im Energiebereich sind für sei existenzbedrohend“, meint der sozialpolitische Sprecher der LINKEN. LISTE, Wolfgang Klinger.

„Perfide“, so Klinger, sei dabei, „dass zahlreiche Preiserhöhungen gar nichts mit Verknappung oder dem Ukraine-Krieg zu tun haben.“ Vielmehr würden Konzerne ihre Marktmacht in der Krise nutzen, um Profite zu steigern. Vor Ort seien nun die Auswirkungen zu spüren.

„Die Stadt, aber auch die Enni GmbH sind gefordert. Es darf nicht sein, dass Leuten weiterhin der Strom abgeknipst wird. Daher müssen wir wissen, in welchem Ausmaß in den letzten Jahren Stromsperren durchgeführt wurden, und wie sich die Situation in diesem Jahr bislang entwickelt“, begründet Wolfgang Klinger die entsprechende Anfrage seiner Fraktion zur nächsten Sitzung des Sozialausschusses am 3. Mai.