Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Kamp-Lintfort

Linke informiert über alternatives Wohnen

DIE LINKE in Kamp-Lintfort lädt zur ersten Vortragsveranstaltung 2018 ein. Thema wird das so genannte Mietshäusersyndikat sein.

„In Kamp-Lintfort ist es schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden. Besonders für Familien oder Rentner. Wir möchten alternative Wege bei der Wohnungsversorgung aufzeigen“ , so Patrick Kuhs, Stadtverbandssprecher der Linken. Deswegen hat sich die örtliche Partei nach alternativen Möglichkeiten umgesehen.

Im November letzten Jahres war eine Delegation der Kamp-Lintforter Linken zu Gast in Aachen um sich über das Mietshäusersyndikat vor Ort ein Bild zu machen. Man war sich einig, dass ein solcher Ansatz des Wohnens durchaus denkbar für Kamp-Lintfort wäre. Bei diesem Konzept wird der Fokus auf die Selbstorganisation gelegt, wobei die Mieter selber auch anteilig Eigentümer des gemeinsamen Objektes oder Hauses sind, in dem sie wohnen.

Die Veranstaltung wird am 16.03.2018 um 17:30 Uhr im Diesterwegforum auf der Vinnstraße 40 in 47475 Kamp-Lintfort stattfinden, wo Peter Kämmerling vom Mietshäusersyndikat Aachen das Thema den Besuchern vorstellt und auftauchende Fragen beantwortet.