Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel

Hartz IV: Heizkostennachzahlungen in voller Höhe übernehmen

Zahlreichen Bezieher*innen von Arbeitslosengeld II drohen neue finanzielle Probleme durch Nachforderungen für Heizkosten. Darauf weist DIE LINKE im Kreistag Wesel hin.

„Die Richtwerte sind alt und berücksichtigen die enormen Preissteigerungen im Energiesektor nicht. Deshalb muss Landrat Ingo Brohl (CDU) aktiv werden“, so der Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Sascha H Wagner.

Brohl sei weisungsbefugt und könne veranlassen, dass Nachzahlungen, die auf Preissteigerungen beruhen, in voller Höhe übernommen werden.

„Hartz-IV-Beziehende müssen schon die höheren Stromkosten aus eigener Tasche zahlen. Die von der Ampel angedachten Zuschüsse aus der Bundesebene reichen nicht. Zumindest bei den Heizungskosten, zumeist Gas, darf der Kreis Wesel Menschen jetzt nicht im Regen stehen lassen“, meint Wagner. Daher habe DIE LINKE einen Antrag in die politischen Gremien eingebracht, der den Landrat zum Handeln auffordert.  

Der Antrag ist hier zu finden.