Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Dinslaken

Für Geschlechtergerechtigkeit steht die Ratskandidatin der Partei Die Linke, Louisa Zühlke

Louisa Zühlke

„Die Reservelisten der bürgerlichen Parteien sind dermaßen männerdominiert, dass es dringend ein Parité-Gesetz für Kommunalwahlen geben muss“, meint die LINKEN-Ratskandidatin Louisa Zühlke.

Bei CDU und FDP seien acht der zehn erste Kandidat*innen auf der Ratsliste Männer, bei der CDU sogar 9 von 10. Die AWG habe ausschließlich Männer auf ihrer Ratsliste und bei der Partei „Die Partei“ kandidieren 8 Männer und eine Frau.

„Das ist ein verheerendes Signal, weil Frauen offenbar immer noch nicht zugetraut wird politische Arbeit zu leisten“, sagt die 24-jährige Louisa Zühlke, die auf Platz 3 der LINKEN-Liste als Ratskandidatin antritt.

„Geschlechtergerechtigkeit betrifft und hilft nicht nur Frauen, sondern allen Menschen, die aufgrund ihrer Sexualität oder geschlechtlichen Identität ausgegrenzt, gemobbt, bedroht oder gar gewaltsam angegriffen werden“, so Louisa Zühlke. Die Ratskandidatin der Linkspartei fordert, dass das Frauenhaus ausgeweitet und entsprechend finanziert wird. Für Zühlke muss die Gleichstellungsbeauftragte gegenüber der Politik in ihren Einflussmöglichkeiten gestärkt werden.