Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ralf Michalowsky

DIE LINKE nimmt das Gesprächsangebot von SPD und Grünen an

DIE LINKE. NRW

Einstimmig wurde in einer gemeinsamen Sitzung des Landesvorstandes der NRW-LINKEN und der 11 Landtagsabgeordneten der LINKEN beschlossen, das Gesprächsangebot von SPD und Grünen anzunehmen. Die Sitzung fand am Montag, 17. Mai um 16 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck in Köln statt.

In diesem ersten Sondierungsgespräch zwischen den VertreterInnen der drei Parteien, die rechnerisch eine Regierung bilden könnten, soll es am kommenden Donnerstag um eine ersten Kontaktaufnahme gehen.

DIE LINKE fragt derzeit die Stimmungslage ihrer Basis ab. Dazu werden drei Regionalkonferenzen am Montag in Köln, am Dienstag in Bielefeld und am Mittwoch in Dortmund stattfinden.

Bevor es zu inhaltlichen Verhandlungen der drei Fraktionen kommen kann, findet ein außerordentlicher Parteitag der LINKEN am Pfingstsonntag in Bottrop statt. (PS: DIE LINKE entschuldigt sich hiermit bei allen Journalisten, die dann eigentlich frei hätten.)

Die Delegierten des Parteitages werden entscheiden, ob es zu Koalitionsverhandlungen kommen kann und werden der Verhandlungskommission einen konkreten Verhandlungsauftrag geben. Verhandeln wird für DIE LINKE eine aus der Fraktion und dem Landesvorstand paritätisch besetzte Kommission.