Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Kamp-Lintfort

DIE LINKE mit frischen und jungen Ideen

Sidney Lewandowsky

Der Stadt Kamp-Lintfort stehen grundlegende Schritte bevor, die die Zukunft maßgeblich verändern werden. Um an der Zukunft der Stadt mitgestalten zu können, stellt sich DIE LINKE. Kamp-Lintfort zur Wahl für den Stadtrat. Vor Ort will die Partei mit jungen und frischen Köpfen, sowie Ideen in den Rat einziehen.

„DIE LINKE wird sich für eine jugendliche Stadt stark machen.“, so Sidney Lewandowski, Sprecher der LINKEN Kamp-Lintfort. „Es gibt so gut wie keine Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche dort.“.

Ein weiteres wichtiges Thema, das im Vordergrund stehen wird, ist die Umgestaltung des Zechengeländes. So soll aus der Sicht der Linken ein Ort der kulturellen Begegnung entstehen, der für jede Generation etwas anbietet.

„Die Hochschule wird ein weiteres wichtiges Thema für DIE LINKE darstellen.“ so Dr. Bernd Kern. Nach Bau der Hochschule muss sich auch die Stadt selbst neu strukturieren und attraktiv für die Studenten sein.

Dazu fordert DIE LINKE vor Ort eine umweltfreundlichere Stadt, denn Kamp-Lintfort hat sehr viel Potential eine Stadt im Grünen zu sein. Da aber immer noch die Giftmülldeponie „Eyllerberg“ im Betrieb ist, kann von einer umweltfreundlichen Stadt nicht die Rede sein. Deshalb fordert die Linke die sofortige Schließung.