Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. LISTE Moers

DIE LINKE. LISTE widerspricht Bürgermeister Fleischhauer – Veröffentlichung der Inzidenzwerte notwendig!

In einem Schreiben des Bürgermeisters Christoph Fleischhauer an die Fraktionen am 03.05.2021 teilt dieser mit die Stadt Moers würde mit der Veröffentlichung der Inzidenzwerte weitere Verwirrung

und Verunsicherung erzeugen, zumal sich aus den Zahlen keine Handlungsmöglichkeit ergäbe.

 

„Diese Auffassung teilen wir explizit nicht und dieses Vorgehen findet mit Nichten unsere Zustimmung“, so die Fraktionsvorsitzende Karin Pohl.

„Selbst der Parteikollege, der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet (CDU), hat angesichts der Inzidenzen Schwerpunktaktionen in ärmeren Stadtteilen angekündigt. Aus unserer Sicht könnte sich nach der Bereitstellung der Zahlen auch in Moerser Stadtgebieten eine etwaige Handlungsmöglichkeit durch Stadt und Kreis ergeben. Laut NRW-Gesundheitsministerium zeigt sich grundsätzlich in mehreren Städten eine Verbindung zwischen Sozialräumen und Inzidenzzahlen. Der Zusammenhang von sozioökonomischem Status und Gesundheit ist seit langem bekannt. Menschen mit niedrigem beziehungsweise geringerem sozioökonomischen Status leiden in der Regel häufiger unter Vorerkrankungen, die mit einem besonderen Risiko für einen schweren Verlauf einer Infektion verbunden sind. Gleichzeitig sind die Lebensbedingungen der Menschen ein wesentlicher Faktor“, so Pohl.

Vor diesem Hintergrund fordert die Fraktion DIE LINKE. LISTE sofortige Transparenz über das Infektionsgeschehen im Moerser Stadtgebiet und hat heute eine umfangreiche Anfrage an die Stadtverwaltung und Bürgermeister Fleischhauer gerichtet. Unter anderem sollen die Fragen nach einer Aufklärungskampagne und etwaiger weiterer Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Kreis Wesel beantwortet werden.

„Aus unserer Sicht ergibt sich unmittelbarer Handlungsbedarf. Wenn in Städten wie Köln und Duisburg zielgerichtet mit dem Pandemiegeschehen umgegangen werden kann, muss das auch in Moers möglich sein. Wir können diese Hinhaltetaktiken des Bürgermeisters nicht verstehen“, so Pohl abschließend.

Hier die Anfrage zu den Inzidenzwerten