Hier finden Sie die Position der LINKEN im Kreis Wesel zum Thema: B8 n

Einzelprojekt(e) im Bereich des Verkehrsträgers Straße in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen hier: Einwendung beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur:

Stellungnahme des Kreisverbandes DIE LINKE. Kreisverband Wesel zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030

Die Stellungnahme bezieht sich auf das Projekt B8n

Von Dinslaken bis Wesel ist die neue Streckenführung über eine Länge von  ca. 15km geplant. Bei einer Breite bis zu 25m würde eine Fläche von bis zu 37 Hektar benötigt. Dieser Bodenverbrauch ist nicht hinnehmbar.

Eine zusätzliche Lärmbelastung in verschiedenen Wohngebieten wie z. B. in der Ortslage Voerde-Möllen würde hinzukommen.

Der geplante Streckenverlauf führt teilweise  durch unberührte Naturflächen und alte Obstwiesenbestände. Ebenso betroffen wären das Naturschutzgebiet Mommsiedlung und der Wohnungswald an der Stadtgrenze Dinslaken/Voerde. Damit geht einher  ein Eingriff in den Lebensraum von Fauna und Flora.

Eine Alternative zum Bau der B8n ist der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehr, die Anlage von Park & Ride –Plätzen in Bereich der Bahnhöfe und der automatisierte Verkehr.
Bis zum fertigen Ausbau des ÖPNV könnte vorübergehend eine Entlastung der bestehenden B8  durch die Verbindung zum Knoten B8/L4 zur AS Dinslaken-Nord der A3 erreicht werden.

Kontakt

DIE LINKE.
Kreisverband Wesel

Kreisgeschäftsstelle:

Friedrich-Ebert-Straße 46
46535 Dinslaken
Telefon: 02064 / 77 57 384
Telefax: 02064 / 77 57 378
Mail


Öffnungszeiten:
Mo 10:00 - 13:00 Uhr
Mi  12:00 - 18:00 Uhr
Fr  09:00 - 14:00 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung