10. November 2016 DIE LINKE. Kreisverband Wesel

Linke stellt sich für die NRW Wahl auf und wählte Kandidat*innen

von links: Sascha H. Wagner, Cigdem Kaya, Gabriele Kaenders und Sidney Lewandowski

Die Linke im Kreis Wesel wählte ihre Direktkandidat*innen für die Wahlkreise Wesel 56, 57, 58 und 59. Dazu gab es eine Diskussion zum Landtagswahlprogramm, welches am vergangenen Wochenende in Essen auf dem Landesparteitag beschlossen wurde.

Gewählt wurde für den Wahlkreis 56 (Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken) die 29-jährige Politikwissenschaftlerin Cigdem Kaya aus Dinslaken.
Für den Wahlkreis 57 (Alpen, Kamp-Lintfort, Sonsbeck, Xanten, Neukirchen: Kommunalwahlbezirke 11.0-19.2, Rheinberg Stadtbezirke: Rheinberg und Borth) konnte sich der 24-jährige Fraktionsvorsitzende Sidney Lewandowski aus Kamp-Lintfort gegenüber der Rheinbergerin Elke Hoppe durchsetzen.
Zum Direktkandidaten für den Wahlkreis 58 (Voerde, Hünxe, Wesel, Hamminkeln und Schermbeck) wurde der Landesgeschäftsführer und Fraktionsvorsitzende im Kreistag Sascha H. Wagner (Dinslaken) einstimmig gewählt.
Beim Wahlkreis 59 (Moers und Vluyn Kommunalwahlbezirke: 1.0 bis 10.0) konnte sich die langjährige ehemalige Fraktionsvorsitzende Gabriele Kaenders aus Moers gegen Karin Pohl durchsetzen.

„Wir haben ein gutes Team für den Landtagswahlkampf 2017 aufgestellt. Nun gilt es viele Stimmen für die Linke zu gewinnen, damit die Landespartei wieder im Landtag vertreten sein wird.“, meint Kreissprecher Sascha H.Wagner.

Außerdem erhielten Cigdem Kaya und Sascha Wagner ein einstimmiges Votum für einen aussichtsreichen Listenspatz auf der NRW-Landesliste.

Kaya dazu: „Ich freue mich über das Votum für die Landesliste und auf einen starken Wahlkampf vor Ort.“.

Zusätzlich wurde das frisch beschlossene Wahlprogramm der Linken NRW zur Landtagswahl 2017 vorgestellt und diskutiert. „Das Wahlprogramm stellt wichtige Weichen und Ideen für ein sozialeres und lebenswerteres NRW.“, so Sascha H. Wagner und kritisierte gleichzeitig die Landesregierung für die schlechte Sozialpolitik der letzten Jahre.